Download PDF

Download Word

Das Lifestyle Brand Lexi&Bö spendet 400 Euro an Yaqu Pacha

Köln, 14. Juli 2015 – Am 11. Juli übergaben Alexa Neuhaus und Stefan Böhland, die Gründer des Lifestyle Brands Lexi&Bö, den Scheck über 400 Euro an Dr. Lorenzo von Fersen, den 1. Vorsitzenden von Yaqu Pacha. Mit dieser Summe soll das Umweltschutz-Projekt „Großer Tümmler“ (Delfine) unterstützt werden.

Zahlreiche Studien belegen, dass in vielen Ländern lokale Populationen der Großen Tümmler im unterschiedlichen Ausmaß bedroht sind. In den meisten Fällen geht die Gefahr von der Fischereiindustrie aus, denn Hunderte von Tieren verfangen sich in den Netzen mit tödlichen Folgen. Das Ziel des Yaqu Pacha Projektes ist es zunächst wichtige biologische Parameter, wie Lebenserwartung, Populationsgröße, Verbreitung und Habitatnutzung zu erforschen. Auf der Basis dieser Ergebnisse sollen weitere Schutzmaßnahmen ergriffen werden.

Am 11. März startete auf Indiegogo die Crowdfunding Kampagne des Modelables Lexi&Bö mit dem Slogan „Look good. Feel good“. Per Schwarmfinanzierung konnten nicht nur die Produktionskosten für die neue Modelinie vorfinanziert werden – die leidenschaftlichen Taucher und Produzenten der neuen Modemarke wollten mit ihrer Kollektion auch etwas Gutes tun.

„Wir wollen die Schönheit der Natur aufrechterhalten und wenn wir nicht direkt vor Ort helfen können, dann machen wir das auf einem anderen Wege. Gut aussehen mit gutem Gewissen ist unser Motto – daher gingen von jedem, bei der Crowdfunding Kampagne verkauften Lexi&Bö T-Shirt, zwei Euro direkt an die Umweltschutzorganisation Yaqu Pacha“, kommentiert Böhland die gemeinsame Entscheidung des Produzentenduos.

"Wir freuen uns sehr, dass Lexi&Bö unsere Arbeit unterstützen. Das Geld ist für unser Projekt „Großer Tümmler“ in Brasilien bestimmt. Dort helfen wir Forschern der Universidad Federal do Rio Grande im Süden Brasiliens bei den Untersuchungen an einer lokalen Population von Großen Tümmlern. Die Anzahl an gestrandeten Tieren hat stark zugenommen und lässt sich unter anderem auf Verletzungen durch Fischereinetze zurückführen. Wir erheben zunächst wichtige Parameter, um die Tiere zu verstehen. Erst dann können wir sie nachhaltig schützen“, so von Fersen.

Lexi&Bo - Yaqu Pacha - Scheckuebergabe

Foto der Scheckübergabe

Download PDF

Download Word

Download

Lexi&Bö – Fashionlabel aus Köln für Modebegeisterte und Taucher geht mit Crowdfunding Kampagne an den Start

Köln, 11. März 2015 – Mit dem Slogan “eco. fair. friendly.” macht ab sofort das Lifestyle Brand “Lexi&Bö” aus Köln auf sich aufmerksam. Wieder so ein T-Shirt Label? Falsch! Denn Lexi&Bö heben sich mit drei wichtigen Merkmalen von den Wettbewerbern ab: Hippe Designs, ökologische und faire Produktionsbedingungen und ein Teil des Erlöses eines jeden Shirts kommt dem Meeresschutz-Projekt zu Gute.

Selbst seit sieben Jahren leidenschaftliche Taucher, haben Alexa “Lexi” Neuhaus und Stefan “Bö” Böhland die T-Shirt Designs der etablierten Hersteller nie besonders gut gefallen. So kam ihnen die Idee, selbst tätig zu werden und richtig coole Designs zu erstellen, um mit Stolz zu zeigen, was ihre Leidenschaft ist. Die Shirts sind also von Tauchern für Taucher.

Gut aussehen mit gutem Gewissen: Lexi&Bö T-Shirts werden außerdem hohen Ansprüchen gerecht, wenn es um ökologische und faire Produktion geht. Nicht umsonst werden sie mit dem Global Organic Textile Standard (GOTS, siehe Infobox) zertifiziert. Das gewährleistet nicht nur die Fertigung unter fairen Bedingungen, sondern auch den Einsatz von Bio-Baumwolle und chemiefreien Farben bei der Herstellung.

Wer ein so genannter Early Adopter und somit fashionmäßig ganz weit vorne sein will, hat vom 11. März bis 16. April die Chance, dieses noch junge, aber sehr vielversprechende Label zu unterstützen: Unter www.lexibo.com kann sich jetzt jeder Tauch- und/oder Modebegeisterte sein Lexi&Bö T-Shirt zu einem besonders günstigen Kurs sichern und damit nicht nur seinem Kleiderschrank etwas Gutes tun. Denn 2 Euro eines jeden T-Shirts gehen von Lexi&Bö direkt an die Umweltschutz Organisation Yaqu Pacha, die sich mit dieser Spende für den Erhalt der Population “Großer Tümmler” in Brasilien einsetzt (siehe Infobox).

Download

Download

Lexi&Bö – Streetwear for Scuba Divers: Fashionlabel für Taucher geht mit Crowdfunding Kampagne an den Start!

Mit dem Slogan “organic. fair. friendly.” macht ab 11. März das Lifestyle Brand “Lexi&Bö” aus Köln auf sich aufmerksam. Wieder so ein T-Shirt Label? Falsch! Denn Lexi&Bö heben sich mit drei wichtigen Merkmalen von den Wettbewerbern ab: Hippe Designs, ökologische und faire Produktionsbedingungen und ein Teil des Erlöses eines jeden Shirts kommt einem Meeresschutz-Projekt zu Gute.

Doch wer sind Lexi&Bö?
Das ist einfach! Lexi&Bö, das sind wir: Alexa “Lexi” Neuhaus und Stefan “Bö” Böhland. Selbst seit sieben Jahren leidenschaftliche Taucher, haben uns die T-Shirt Designs der etablierten Hersteller nie besonders gut gefallen. So kam uns die Idee, selbst tätig zu werden und richtig coole Designs zu erstellen, um mit Stolz zu zeigen, was unsere Leidenschaft ist. Unsere Shirts sind also von Tauchern für Taucher.

Wie gehen wir dabei vor?
Wir wollten hierbei nichts dem Zufall überlassen. Monatelang haben wir nach qualifizierten Fashion-Designern und Produktionspartnern gesucht. Gemeinsam mit unserem zusammengestellten Team haben wir nun unsere 1. Kollektion erstellt. Unser Anspruch dabei war stets die ökologische und faire Produktion unserer Shirts. Damit erfüllen wir alle Standards für die Zertifizierung mit dem GOTS-Siegel für Ökologie und Soziale Verantwortung, worauf wir sehr stolz sind.
Zudem ist es für uns eine Herzensangelegenheit, uns am Schutz der Meere zu beteiligen. Mit einem Teil des Erlöses unserer Shirts unterstützen wir deshalb Meeresschutz-Organisationen. Zu Beginn gehen 2 Euro eines jeden Shirts an Yaqu Pacha (siehe Infografik) die sich für den Erhalt der Population “Großer Tümmler” in Brasilien einsetzen. Denn wir möchten uns und Euch ermöglichen auch morgen noch jeden atemberaubenden Tauchgang genießen zu können.

Was muss nun passieren?
Um nun auch endlich mit der Produktion beginnen zu können, starten wir ab 11. März mit unserer Crowdfunding-Kampagne durch. Unser Ziel dabei: 20.000 Euro für die folgenden wichtige Dinge zu sammeln:

Was kannst Du tun?
Wenn Dir unsere Idee und unsere Designs gefallen, dann kannst Du uns jetzt auf http://igg.me/at/lexibo unterstützen. Sichere Dir als einer der ersten eins unserer Shirts und tu nicht nur Deinem Kleiderschrank etwas Gutes: hilf uns dabei, unser Projekt zu verwirklichen. Natürlich zu einem besonders günstigen Einstiegspreis. Gerne kannst Du auch Deinen Freunden davon berichten. Jedes Shirt zählt!

Download

Über Lexi&Bö

Zusammen leben und zusammen tauchen, das ist für Alexa Neuhaus (30) und Stefan Böhland (37) nichts Neues. Neu für “Lexi” und “Bö” ist aber “Lexi&Bö”, ihr erstes gemeinsames Startup, das zugleich ein Lebenstraum ist. Die beiden wohnen und arbeiten in Köln.

Crowdfunding

Crowdfunding ist eine Form der Finanzierung bei der die Masse, also die Crowdfunder, einen finanziellen Anteil an einer Geschäftsidee erbringen und dafür eine Gegenleistung erhalten. Diese kann verschiedene Formen annehmen. Durch Crowdfunding erzielte Gelder sind zweckgebunden.

Yaqu Pacha

Yaqu Pacha ist eine im Jahr 1992 gegründete Gesellschaft zum Schutz wasserlebender Säugetierarten Südamerikas und kümmert sich um den Schutz bedrohter Tierarten sowie den Erhalt der biologischen Vielfalt. Seit 2005 unterstützt YAQU PACHA Forscher der Universidade Federal do Rio Grande bei der Durchführung eines Schutzprojektes für eine lokale Population von Grossen Tümmlern. In Deutschland arbeiten 25 Mitarbeiter außschließlich ehrenamtlich für Yaqu Pacha. Weitere Infos unter: http://www.yaqupacha.org

GOTS

GOTS steht für Global Organic Textile Standard und ist ein international anerkannter und verwendeter Standard zur Definition von Umwelt- und Sozialkriterien während des textilen Fertigungsprozesses. Beispielsweise müssen Textilien zu 70 % aus biologisch erzeugten Naturfasern bestehen. Alle chemischen Zusätze, wie z. B. Farbstoffe und Hilfsmittel, müssen bestimmte umweltrelevante und toxikologische Kriterien erfüllen. Nur wenn alle Punkte erfüllt werden, erfolgt die unabhänginge Zertifizierung. Mehr Informationen unter http://www.global-standard.org/de/.